01

Häufige gestellte Fragen

Was ist Kieferorthopädie? 
 

Kieferorthopädie ist ein Fachgebiet der Zahnmedizin. Sie  befaßt sich mit der Erkennung, Verhütung und Behandlung von Zahn– und Kieferfehlstellungen. Dabei geht es nicht nur um ein schönes Aussehen gerade stehender Zähne, sondern vor allem auch um die Erhaltung  oder Wiederherstellung wichtiger gesundheitlicher Faktoren.

02

Was ist ein Kieferorthopäde?

 

Der Kieferorthopäde ist ein Zahnarzt, der nach  Beendigung seines Zahnmedizinstudiums mindestens ein Jahr als Zahnarzt gearbeitet hat und anschließend eine dreijährige zusätzliche Spezialausbildung auf dem Gebiet der Kieferorthopädie abgeschlossen hat.

03

Was macht ein Kieferorthopäde?
 

Mittels der verschiedenen  Zahnspangenarten erfolgt die  Zahn– und Kieferregulierung.

Die Wirkung der unterschiedlichen Spangenarten werden optimal kombiniert.

Begleitend kommen in unserer Praxis Prophylaxemaßnahmen zur Anwendung, um die Zahngesundheit zu erhalten.

04

Was sind die Ursachen für Zahnfehlstellungen?
 

Ursachen für schiefe Zähne können vielfältiger Natur sein. Zum einen kann es am Mißverhältnis  der Zahn– zur Kiefergröße liegen. Schlechte Angewohnheiten so genannte „Habits“ können auch Fehlstellungen der Zähne oder am Kiefer verursachen.

Auch frühzeitiger Zahnverlust durch schlechte Zahnpflege oder ein Trauma können ursächlich verantwortlich sein

05

Wann sollte mit einer Zahn- und Kieferregulierung begonnen werden?

 

Der sinnvollste und günstigste Behandlungszeitpunkt kann individuell variieren.

Prinzipiell  gilt, lieber zu früh als zu spät kontrollieren, ob eine Behandlungsnotwendigkeit vorliegt.

In Ausnahmefällen kann schon im Alter von 4 Jahren die Notwendigkeit für Therapie vorliegen.

Der günstige Zeitpunkt für eine Frühbehandlung, z.B. zur Korrektur eines Kreuzbisses, ist meist im Alter von 7 Jahren.

Im Alter zwischen dem 9. und dem 11.Lebensjahr, während die bleibenden Zähne durchbrechen , ist der häufigste Behandlungszeitpunkt.

Aber auch eine Therapie nach Durchbruch aller bleibenden Zähne, wenn das das Kieferwachstum nicht mehr beeinflußt werden muß,

ist in vielen Fällen zeitlich  ideal.

06

Ist eine kieferorthopädische Behandlung bei Erwachsenen auch noch möglich?

 

Zähne lassen sich in jedem Alter bewegen, nur langsamer als bei Kindern. Solange gesunde Zähne und genügend Knochenstruktur  vorhanden sind, gibt es für eine kieferorthopädische Behandlung keine  Altersgrenze.

Das Behandlungsziel können kosmetische Korrekturen  als auch präprothetische Behandlungen sein..

Für einen geplanten Zahnersatz können gekippte Zähne aufgerichtet , Lücken geschlossen oder im Kiefer verlagerte Zähne in die Zahnreihe eingeordnet werden.

07

Warum erhalten immer mehr Erwachsene eine kieferorthopädische Behandlung? 

 

Heutzutage legen Erwachsene  immer mehr Wert auf Ihre äußere Erscheinung. Sie wollen durch eine bessere Erscheinung mehr Lebensqualität beruflich und privat gewinnen. 

08

09

Wann müssen Zähne gezogen werden? 

 

Prinzipiell wenn zu wenig Platz zum idealen Ausrichten aller bleibenden Zähne vorliegt.

Durch Nichtanlage von einzelnen Zähnen verursachte Asymmetrien verlangen oft auch ein Entfernen von Zähnen, um eine Symmetrie wieder herzustellen zu können.

 

Wann müssen Zähne gezogen werden? 

 

Prinzipiell wenn zu wenig Platz zum idealen Ausrichten aller bleibenden Zähne vorliegt.

Durch Nichtanlage von einzelnen Zähnen verursachte Asymmetrien verlangen oft auch ein Entfernen von Zähnen, um eine Symmetrie wieder herzustellen zu können.

 

10

Was sind funktionelle Behandlungsmethoden? 

 

Darunter versteht man die Möglichkeit auf das Kiefer– und Gesichtswachstum mit  funktionskieferorthopädischen  Apparaturen, z.B. Bionator, Einfluß zu nehmen.  Hier kommen lediglich körpereigene Kräfte zur Wirkung.

 

Was bewirken kieferorthopädische Geräte? 

 

Die für die Behandlung erforderlichen Bißveränderungen sowie Zahnbewegungen sind entscheidend dafür, ob festsitzende  oder herausnehmbare Behandlungsmethoden anzuwenden sind. 

 

Herausnehmbare Apparate

Herausnehmbare Behandlungsapparate können vom Patienten selber eingesetzt  und entfernt werden.

Da die Leistungsbreite  der abnehmbaren Apparate eingeschränkt ist, erfordert eine zielorientierte moderne kieferorthopädische Behandlung eine kombinierte Anwendung von herausnehmbaren und festsitzender Apparaten.

Herausnehmbare  Spangen sind nur in der Lage, kippende Bewegungen der Zähne durchzuführen

 

Festsitzende Apparate 

Bei  der festsitzenden  Apparatur  ( Multiband ) sind die wesentlichen Teile fest mit den Zähnen verbunden.

Die an den Zähnen befestigte Apparatur kann vom Patienten nicht entfernt werden. Der Apparat wird vom Arzt  eingesetzt und herausgenommen. 

Die Behandlung mit festsitzenden Apparaturen ermöglicht eine gezielte, kontrollierte, überschaubare und nahezu unbeschränkte Einzelzahnbewegung.

 Festsitzende Behandlungsgeräte können:

   *  Zähne körperlich bewegen

   * Zähne auf dem direkten Weg verlängern oder verkürzen

   * Zähne um die eigene Achse rotieren

   *  die Achsenrichtung der Wurzeln verändern

11

Dr. medic stom. / IMF Bukarest
Issam El Naib

Hainstraße 108

09130 Chemnitz

Tel: 0371 / 40 20 358

Fax: 0371 / 40 20 359

E-Mail: Elnaib@t-online.de

© 2014 by KFO Praxis Dr. medic stom. / IMF Bukarest El Naib.